Die Homöopathie ist ein Behandlungsverfahren, das sich immer größerer Beliebtheit erfreut. Sie ist eine vielseitige, bewährte und individuelle Therapieform mit großem Anwendungsbereich, sowohl bei akuten als auch bei chronischen Erkrankungen. Begründet wurde die Homöopathie von dem Arzt Samuel Hahnemann (1755-1843). Sie basiert auf drei wesentlichen Grundlagen: dem Ähnlichkeitsprinzip, der Potenzierung und der Arzneimittelprüfung.

Dem Ähnlichkeitsprinzip folgend, werden in der Homöopathie bei der Behandlung von Erkrankungen (z.B. Übelkeit und Erbrechen) potenzierte Substanzen eingesetzt, deren Ursprungssubstanz (z.B. Nux Vomica, Brechnuss) bei einem gesunden Menschen genau diese Symptome (also Übelkeit und Erbrechen) hervorgerufen hätte.

Homöopathische Mittel sind potenziert, d.h. nach genau festgelegten Regeln verdünnt und verschüttelt. Nach der homöopathischen Lehre verringert die Potenzierung die Wirksubstanz bei gleichzeitiger Steigerung ihrer Heilkraft.

Die Arzneimittelprüfung am gesunden Menschen dient dazu, die Wirksamkeit eines Arzneistoffes zu erforschen und so Rückschlüsse auf dessen Wirksamkeit bei Erkrankungen zu ziehen.

Homöopatische Mittel gibt es als Einzel- und Komplexmittel. In der klassischen Homöopathie werden nur Einzelmittel verwendet. Hier ist die Auswahl des richtigen Mittels (Simile) von grundlegender Bedeutung. Dafür werde ich in einem ausführlichen Anamnesegespräch alle Aspekte der vorliegenden Symptomatik genau erheben, welche Faktoren zu einer Verbesserung, welche zu einer Verschlechterung führen. Hier sind auch Ihre persönliche Vorlieben, Schlaf- und Essgewohnheiten, Charaktereigenschaften, die Familiengeschichte u.v.m. von Bedeutung. Aufgrund dieser Informationen wähle ich dann für Sie das passende Mittel in der passenden Potenz aus. Wenn der Organismus auf das ausgewählte Mittel reagiert, kann es in manchen Fällen zu einer kurzzeitigen Erstverschlimmerung der Symptome kommen, die für den Homöopathen nur die Wahl des Mittels bestätigt, und von selbst wieder verschwindet.

Die Dauer der Behandlung ist meist davon abhängig wie lange die Symptomatik bereits besteht. Bei chronischen Erkrankungen ist von einer mehrmonatigen Behandlungsdauer auszugehen, akute Erkrankungen bessern sich oftmals schnell.

Auch wenn Sie keine klassische homöopatische Behandlung durchführen lassen möchten, kann ich Sie während einer Therapie gerne durch die Wahl homöopatischer Komplexmittel in Ihrem Heilungsprozess unterstützen. Sprechen Sie mich gerne an.v