Bei R.E.S.E.T. handelt es sich um ein sehr wirkungsvolles und gleichzeitig sanftes Verfahren zum Ausgleichen des Kiefergelenks. Ein ausbalanciertes Kiefergelenk ist für das Wohlbefinden des Menschen grundlegend, da eine Dysbalance im Kiefergelenk nicht nur zur Schmerzen und Bewegungseinschränkungen führen kann, sondern sich auf den ganzen Körper auswirkt. 

Unser Kiefergelenk und die damit verbundenen Muskeln sind durch das Kauen und Sprechen stets im Einsatz. Zusätzliche Belastungen entstehen oftmals durch Stress, nächtliches Zähneknirschen, Zahnbehandlungen oder auch Unfälle. Da sich Ungleichgewichte im Kiefergelenk auf den ganzen Körper auswirken, können auch andere Symptomatiken, wie z.B. Schwindel, Kopfschmerzen, Schulter-Nacken- Verspannungen, Wirbelsäulenprobleme, Verdauungsprobleme durch ein Ungleichgewicht des Kiefergelenks entstehen.

Die Kiefergelenksentspannungsmethode R.E.S.E.T. wurde von dem australischen Physiotherapeuten und Kinesiologie-Lehrer Philip Rafferty1995 entwickelt. Sie basiert auf der ebenfalls von ihm entwickelten und bewährten Kinesiologie-Methode Kinergetics. 

Bei einer R.E.S.E.T.-Behandlung werden die behandelten Kiefer- und Gesichtsmuskeln durch sanfte Berührung und gleichzeitiges Öffnen und Schließen des Kiefers in einen optimalen Spannungszustand versetzt. Dadurch werden Anspannungen gelöst und der Kiefer kann in seine natürliche Ausgangsposition zurückfinden. Obwohl nur mit den Kiefer- und Gesichtsmuskeln gearbeitet wird, wird durch die Behandlung der ganze Körper angeregt, selbst wieder in sein Gleichgewicht zurückzufinden. Von den meisten Patienten wir die Behandlung als sehr entspannend empfunden. 

Für eine erfolgreiche Kiefergelenksentspannung sind zwei Behandlungstermine im Abstand von ein bis zwei Wochen notwendig.